Weiterhin warm und sonnig

Die Abstände zwischen den Blogbeiträgen werden immer größer. Das tut mir leid. In den letzten Tagen fehlten neben Zeit und Lust auch ein Anlass zum Schreiben.

Always sunny

Wenn man nicht weiß, worüber man schreiben soll, ist es wie mit dem Small Talk. Man fängt am besten mit dem Wetter an und dann ergibt sich schon etwas.

Hier ist es immer noch sehr warm. Heute sollen es wieder 28 Grad werden und wir sehnen uns nach kühleren Temperaturen.

Ich vermisse einen richtigen Herbst mit Traubenlese, Bremser und Zwiebelkuchen, Apfelernte und Nebel. Wir sind seit Mitte Juli in Kalifornien und seitdem hat es vielleicht dreimal geregnet. Zum Glück kühlt es abends schnell ab, so dass man trotzdem gut schlafen kann.

Für alle, die vor nichts zurückschrecken.

Während es in Deutschland in den Geschäften schon weihnachtlich zugeht, steht hier alles im Zeichen von Halloween. Neben Gruselartikeln und Kostümen gibt es Kürbis in allen Variationen. Kürbis-Cookies, -Tortilla-Chips, -Salsa, -Kuchen, -Brot und noch vieles mehr. Mein persönliches Highlight ist „Pumpkin Spice Latte“ von Starbucks. Wenn man sich erst mal überwunden hat, schmeckt das Espresso-Gemisch ganz lecker. Außerdem habe ich einen Bausatz für ein Lebkuchen-Geisterhaus mit Zuckerknochen und -Fledermäusen erstanden. Knusperhäuschen an Weihnachten waren gestern.

Henry möchte an Halloween als Hundevampir gehen. Da er an Karneval als Polizeihund unterwegs war und seine Hundeohren mit der Polizeimütze vernäht sind, muss ich mich noch auf die Suche nach vampirtauglichen Hundelauschern machen. Im Schminken von Hundegesichtern bin ich mittlerweile Profi.

In San Francisco. Wer findet die Golden Gate Bridge?

Bei Stephan und mir steht morgen die theoretische Führerscheinprüfung an. Wer fleißig ist, arbeitet dafür ein umfassendes Handbuch durch, das es in vielen Sprachen gibt. Nur nicht in deutsch. Zum Üben kann man viele Testfragen im Internet abrufen und wie immer bei Prüfungen mache ich mich sehr verrückt damit, während Stephan die Nerven behält. Die kalifornische Fahrlizenz ersetzt den Personalausweis und muss bei vielen Gelegenheiten vorgezeigt werden. Deshalb sollten wir schon bestehen.

Zur praktischen Prüfung fährt man mit seinem eigenen Auto und nimmt den Prüfer mit. Hoffentlich ist er nicht allzu groß, sonst stößt er in meinem kleinen Fiat 500 mit dem Kopf und den Knien an, kriegt schlechte Laune und lässt mich durchfallen. Ich kenne mein Glück. Oder er kriegt einen Bandscheibenvorfall und kann nicht mehr aussteigen. Habe ich schon erwähnt dass ich Prüfungsangst habe?

Einige Verkehrsregeln sind hier anders als in Deutschland und ich habe mich an manche immer noch nicht gewöhnt. Zum Beispiel darf man normalerweise bei einer roten Ampel rechts abbiegen. Manchmal bin ich so mit dem Beobachten anderer Verkehrsteilnehmer beschäftigt (das Starren in andere Autos ist übrigens verboten), dass ich vergesse weiterzufahren. Ich merke es dann erst, wenn ein lautes Hupkonzert hinter mir losgeht. An manchen Kreuzungen gilt die 4-Way-Stop-Regel, das heisst, dass derjenige Vorfahrt hat, der zuerst da war. Kommt man gleichzeitig an, dauert es eine ganze Weile, bis man sich mit Handzeichen geeinigt hat, wer zuerst fahren darf, auch wenn es dafür wiederum eindeutige Regeln gibt. An die erinnert sich aber keiner mehr. Nirgendwo habe ich anderen Verkehrsteilnehmern so viel zugewunken wie in den USA! Also, denkt morgen mal an uns. Ich verlasse mich auf eure Daumen!

11 thoughts on “Weiterhin warm und sonnig”

  1. Liebe Tina, da fragt man sich, ob es überhaupt irgendwelche Regeln gibt, nach denen man fahren soll, muss, darf, kann… Zuwinken und lächeln, Kopfnicken, na ja, vielleicht steigst du beim nächsten Mal einfach aus und regelst den Kreuzungsverkehr mal so, also mit Höckerchen in der Mitte der Kreuzung, einer hübschen Uniform und einem strahlendem Lächeln. Das wäre doch mal was! Schon verrückt die Amis, 4-way-stop, das würde hier gar nicht funktionieren. Aber zurück zum Wetter. Ich beneide Euch schon, Sonne satt, 25 Grad und mehr, blauer Himmel. Und hier: nachts zwischen 5 und 7 Grad, morgens dichter Nebel, mit Glück Sonne sonst wolkig und auch mal Regen. Aber auch nicht mehr als 15 Grad am Tag, vielleicht mal in der Sonne 20 für eine Stunde oder so, aber da sind wir dann im Hochhaus und bekommen wieder nix davon mit. Die Bäume werden bunt, das Laub fällt, die Gartensaison ist endgültig rum. Schade… also genieß die Sonne Kaliforniens und denk an die vielen grauen und tristen Wochen in Rheinhessen, die uns hier noch bevorstehen.
    Liebe Grüße vom Lärschebärsch Anne

    1. Hi Anne,

      es gibt hier viele Freiwlillige, die an Kreuzungen vor Schulen den Verkehr regeln. Und zwar so, dass die Fußgänger diagonal über die Kreuzung laufen können. Als Autofahrer nervt das, weil man ewig wartet, aber für die Fußgänger ist es super. An Henrys Schule müssen alle Eltern auch zweimal im Schuljahr traffic duty machen. Deine Kusine, die Streberin, hat es schon hinter sich ;-).
      LG Tina

      1. Na ja, Sybille hat ja auch einige Jahre Vorsprung…
        Und Glückwunsch zur bestandenen Prüfung. Ich wusste, dass du das schaffst!!!

  2. Die Daumen sind gedrückt!!! Ihr schafft das
    Freut mich wieder von Dir zu lesen- schaue fast jeden Tag in Deinen blog- falls Du Dich also über die regemäßigen Zugriffe wunderst: das bin ich!!!
    Genieß die Sonne – hier zieht der goldene Herbst mit entsprechenden Temperaturen ein….

  3. Auch von mir viel Glück bei der Prüfung. Meine Schwester sagte mal :
    Die Doofen bestehen beim 1. Mal.
    Sie hat (mindestens) 2 Versuche gebraucht…
    Also:
    Positiv sehen!
    Vielleicht HD hast Du ja auch eine Prüferin, dann hast Du mit dem 500er schon gewonnen.
    Falls Du einen Prüfer hast, dann erzähle ihm einfach was über Deinen e500er und lass ihn damit fahren 😉

    1. Hallo Roberto,
      deine Schwester mal wieder … ;-).

      Wir haben zum Glück bestanden und wenn ich mit dem Fiat vorher nochmal durch die Waschstraße fahre, sehe ich auch überhaupt kein Problem für die praktische Prüfung. Wird schon.
      Schönen Urlaub!
      LG Tina

  4. herzlichen Glückwunsch! Stell dir vor man hätte dir im zarten Alter von 18 Jahren gesagt, dass Du nochmal eine Führerschein Prüfung machen wirst…..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.